Mark-Chapmann

Rocknacht in Wilsdruff am Samstag!

 Mark Chapmann auf der Bühne! 15 bis 16 Uhr im alten Freiluftbad!

(Der Fänger im Roggen wird auch anwesend sein, aber wahrscheinlich nicht spielen)

6.9.07 07:55


lang, lang ist's her ...

ok, es gibt neues aus unserem universum zu vermelden!

jetzt beginnt ja allerorts die freie zeit für die lieben kleinen schülerlein und alle fahren in den urlaub und geben sich der faulheit hin. nicht so mark chapmann und der fänger im roggen, wir haben großes vor! zu erst sollen die begonnen aufnah´men, die aufgrund technischer und zeitlicher probleme unterbrochen werden mussten, sollen zum fulminanten abschluss gebracht werden.

außerdem ist noch in planung bei der neunten rocknacht einen auftritt über die bühne zu bringen. schon letzten jahr durfte martin ja eine stunde vor den großartigen meißner tinitus spielen, die ihm unfreiwilliger weise, aber sicherlich gern ein wenig mehr zeit für seinen auftritt einräumten. mal sehen, ob das dieses jahr klappt. wenn wird es auf jeden fall wild. nicht weil wir so die großen rockstars sind, sondern weil wir einfach natürlich wils sind, deswegen.

in höchster erwartung der kommenden dinge
eure sockenfänger

26.7.07 19:45


Zur Überschrift erstmal, zitiere ich Peter hier einfach mal ganz dreist : "Und Pearl Jam zitate kotzen mich jetzt schon an!"

 

Es gibt neues zu berichten.

1. Der großartige Martin- fame of "besser, klingt anders" - hatte zu Jesus House in Coswig einen Auftritt mit seiner neuen Band. Die hat leider noch keinen Namen, aber es waren sicher ein paar sind sicher ein paar heise Anwärter an diesem Abend gefallen. Ganz groß im Rennen war der Name Kreuz Band (zweiter Teil englisch ausgesprochen). Leider scheiterte dieser daran, dass die Freundin von Georg - den man an diesem Abend kennen und sogleich schätzen gelernt hat - einen Kreuzbandriss zur Zeit auszukurieren hat. Gute Besserung! von hier aus!

 

2. Die Aufnahmen ziehen sich - den Geschmacksmenschen, oder wem auch immer, sei es geklagt bzw. gelobt - in die Länge. Zur Zeit scheitert es an der hohen E-saite, die beim Proben gerissen und noch nicht ersetzt werden konnte. In diesem Zusammenhang, den wahrscheinlich nur Eingeweite verstehen können, muss im Chorus angeklagt werden: "Gitarrenhändler, ihr seid Schweine!" (25 € Mindestbestellwert - Ihr knutliebenden Busfahrer. Wucher²

 

Ganz wichtig für Kurzentschlossene: Heute spielen Martin und seine Komilitonen in der Neustadt/DD! Sollte man sich auf jeden Fall ansehen, wenn man in der Nähe ist und Zeit hat! Der Auftritt soll in der Nähe der Kirchgemeinde stattfinden und auch noch andere Bands spielen. Eintritt ist kostenlos - nach meinen Informationen.

 

Alles für alle

Eure Roggenfänger

11.5.07 19:28


Eigentlich sollte an dieser Stelle die freudige Nachricht stehen, dass MaritiNe wieder im Studio ist, um neue Songs aufzunehmen – na ja. Nun doch nicht. Er hat sich noch einmal in seine Denker – und Künstlerkammer zurückgezogen, um den Liedern noch den letzten Schliff zu geben. Nebenbei ist er auch noch damit beschäftigt mir bei meinem Demo zu helfen. Jetzt geht es nämlich los – mit Sieben-meilen-stiefeln, oder wie man die Rennsemmeln bezeichnen möchte – es geht in die heiße Phase, der Demoentstehung. Wird aber noch ein bisschen dauern bis es dann endlich fertig ist – Martin freut sich auch schon riesig darauf.

Also wird alles gut und alles prächtig; und so verbleiben wir mit einem herzlichsten Alles für Alle!

 

Eure Chapendalls

 

 

 

P.S.: Peters Demo soll noch in den Ferien endgültig entrauscht sein. (So, jetzt steh ich unter Leistungsdruck und muss es entrauschen)
21.2.07 10:57


Logbucheintrag der Ms Lennon. 2918 Intergalaktischer Raumzeit. (entschuldigung, ich war nie so auf Star Trek)

 

Auf jeden Fall ist die Vorproduktion  jetzt abgeschlossen. Ist alles halbwegs schön geworden. -Vielleicht auch nur, weil man sich um den Gesang gedrückt hat ... - Jetzt geht das Material zu Martin und Olli die können dann den Sound noch ein bisschen aufgepeppt. Dann kann man das Grauen aber nicht länger aufschieben - dann wird alles nochmal aufgenommen und dazu noch Gesang. Angst. Don't look forward in anger!

 

P.S.: es wird außerdem noch über eine Namensänderung nachgedacht. Mal sehen. Vorschläge kann man auch hierher schicken ... 

25.1.07 08:11


Es geht mit sieben-meilen-stiefeln los. Gerade wurden wieder einmal die Beziehungen spielen gelassen und Equipment zusammen geborgt. Denn wenn alles klappt dann heißt nächstens Wochenende: Studio. Da muss man dem Olli dann fein danke, danke sagen, weil er so super ist. (Man macht ihn damit ja auch eine Freude. Da kann er nämlich wieder mit seinem Führerschein ab 17, ohne Begleitung fahren. Aha. –Bei uns wird es immer wieder respektvoll Olli Risiko genannt.)

Instrumente werden selbst eingespielt, wie bei Elliott Smith damals. Wem dieser zu tot ist, soll an den Hund Marie denken, der hat das auch gemacht. Beim Schlagzeug kann man nur hoffen, dass da einem der super-duber Martin zu Hilfe kommt, weil man a) sonst überhaupt kein Schlagzeug hat und weil es b) sonst ziemlich wackeln würde. Auch vor den Gesangsspuren gruselt es mich ein wenig – wie soll ich das, beim großen P., denn machen?

Aber Zweifel ist nicht! Vorfreude überwiegt, vor allem übergewichtige. Man hat auch schon Späße mit der Aufnahmesoftware getrieben und ganz nebenbei auch noch Peters Demo vom Rauschen befreit – also wenn das alles hier nicht klappt, dann hat man wenigstens jemandem eine Freude gemacht.

Und so verbleibe ich mit einem herzlichen: Biolehrer ihr seid Schweine!

Euer mad man der Rennsemmeln.
8.1.07 16:02


Es ist nicht schön sich mit überehrgeizigen Grungegitarristen auseinandersetzen zu müssen; und es ist auch nicht schön, wenn man andauernd aus dem Proberaum herausfliegt, weil man die Nachbarn stört.

Deshalb geht Mark Chapman nach der Grungepop Band Downing Birds und dem Experimentell/Old School Rock-Projekt Putenbrust 3D seinen eigenen Weg. Dieser heißt in erster Linie Rückkehr zum Einfachen. Es wird keine an Pearl Jam angelehnte Gitarrensoli geben, keine überflüssigen Fill-ins oder anderen Kram. Nur einen Typen mit Akustikgitarre, der über Dinge singt, die ihm wichtig sind. Das mag nicht von jedem verstanden werden, doch es wird mit Leidenschaft fabriziert.

Einige der Songs sind schon zu Putenbrust-Zeiten entstanden, doch die meisten sind noch im Wachstum begriffen; es wird immer wieder Änderungen geben – clothes are allways changing.

 

 

Bis auf weiteres

Der Typ, der die Musik ruinierte.
4.1.07 18:39



Gratis bloggen bei
myblog.de